Was ist das QMF

In einem mehrjährigen Diskussions- und Arbeitsprozess wurde in der Region Heilbronn-Franken von öffentlichen und freien Trägern der Jugendhilfe ein Qualitätsmanagement-Modell entwickelt, zu dessen Anwendung sich die vier Kreisjugendämter und die Jugendhilfeeinrichtungen der Region verpflichtet haben.

Das Qualitätsmanagement-Modell der Region Heilbronn-Franken hat seinen Ursprung in der Frage nach einer fachlich konsequenten Umsetzung der Hilfeplanung nach § 36 SGB VIII.

Zentrales Ziel ist die qualitative Verbesserung der Planung und Steuerung von erzieherischen Hilfen im Einzelfall in Kooperation zwischen den beteiligten Fachkräften und den Betroffenen.

Dazu beinhaltet das Qualitätsmanagement-Modell Steuerungsverfahren und -instrumente zum Planen, Organisieren und Kontrollieren der erzieherischen Hilfen sowie Evaluationsinstrumente zur ständigen Überprüfung und Verbesserung des Hilfeprozesses und der Ergebnisse. Darüber hinaus sieht das Qualitätsmanagement-Modell ein Verfahren zur Sicherung institutioneller Qualitätsmerkmale (kollegiale Struktur-Qualitätsprüfungen) vor.

Im Sinne einer Qualitätsphilosophie ist das QM-Modell eingebettet in verbindliche Leitlinien, die für eine konsequente Umsetzung der Qualitätsentwicklungs-Vorgaben als wesentlich erachtet werden. 

 

> Was ist das Ziel des QMF?

Ziel des QMF ist es, ein umfassendes auf die Region bezogenes vollwertiges Qualitätsentwicklungs-System im Bereich der erzieherischen Hilfen anzuwenden und weiterzuentwickeln, das

 

> Das QMF setzt auf drei Ebenen an:

 

> Evaluation

Das QMF wurde in seiner Implementierungsphasen (2002-2004) vom Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.V. (ism) evaluiert.

Es wurde der Auftrag für eine Konzept- und Ergebnisevaluation erteilt. Dementsprechend hatte die Evaluation zwei Schwerpunkte:

 

> Das Handbuch

Die heute vorliegende Fassung des Qualitätsmanagement-Handbuches der Region Heilbronn-Franken hat eine lange Geschichte.
Das Modell entstand in mühevoller Arbeit und ist das Ergebnis zahlreicher, manchmal auch kontrovers geführter Diskussionen in Arbeitskreisen und Foren.

Das Modell des Qualitätsmanagements der Region Heilbronn-Franken ist mit der vorliegenden Auflage des Handbuches nicht fertig und die Verfasser haben die ernsthafte Hoffnung, dass es auch nie fertig werden wird; lebt doch das Qualitätsmanagement der Region Heilbronn-Franken von einem ständigen Lernprozess und kontinuierlichem fachlichem Diskurs, sowohl auf der institutionellen als auch auf der Ebene der Kooperation in der Einzelfallhilfe.

Inhalt des Handbuches:

Die wichtigsten Instrumente:

Verpflichtung der Träger, Festlegung von schnittstellenübergreifenden Standardprozessen, Planungsinstrumente, Befragung der Systempartner, kollegiale Begehungen mit Begehungsbericht im Rahmen der Überprüfung der Strukturqualität.

Die jeweils aktuelle Fassung des Handbuchs steht auf dieser Homepage den teilnehmenden Jugendämtern und Einrichtungen in einem geschützten Bereich zur Verfügung.

Stand: April 2009